Selbst aktiv werden für die Sumpfschilkröte!

Da die Europäische Sumpfschildkröte heute leider sehr selten geworden ist, besteht die größte Aufgabe für die Öffentlichkeit, die Lebensräume der Art zu erhalten, um eine Wiederausbreitung zu ermöglichen. Informationen, wie das bewerkstelligt werden kann, zeigen Bemühungen in Österreich. Das seit 1997 laufende „Artenschutzprogramm Europäische Sumpfschildkröte“ des Nationalparks Donau-Auen legt neben Öffentlichkeitsarbeit und Forschung einen intensiven Schwerpunkt auf In-Situ-Schutzmaßnahmen (Schutzmaßnahmen vor Ort) zur Minimierung der Prädationsschäden an den Gelegen, wobei jährlich zwischen 60 und 90 Gelege mit Metallgittern abgesichert werden.

Die „Sumpfschildkrötenthematik“ kann helfen, unpopuläre Themen wie „Auenrenaturierung“, „Wiedervernässung“, „Ackerstilllegung“ oder „Landerwerb“ auch bei den betroffenen Landbesitzern oder -nutzern zu vermitteln. In den Regionen mit Sumpfschildkrötenvorkommen sollten die Mitarbeiter der zuständigen Verwaltungen zum Beispiel von Naturschutz und Forsten themenspezifisch geschult werden. Informationszentren wie das NABU-Informationszentrum in der Blumberger Mühle (Uckermark) mit einer begehbaren Freianlage bieten gute Möglichkeiten, gezielt für Schutzprojekte in der Region zu werben. Nutzen Sie hierfür auch unser Begleitmaterialien. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Schutz- und Bildungsprojekte durch Spenden zu unterstützen. Nicht vergessen: Artenschutz geht jeden an!

Wie jedes Jahr rufen wir dazu auf, Projekte für den Lurch/das Reptil des Jahres durchzuführen und auch vorzustellen. Bisher konnte dies auf unserer Jahrestagung in Form eines Posters oder eine kleinen Präsentation geschehen, für 2012 bieten wir nun zusätzlich die Möglichkeit an, Ihr Projekt in einem kurzen Artikel hier auf der Internetseite der AG Feldherpetologie und Artenschutz zu veröffentlichen, um Anregungen zu teilen und weitere Unterstützung zu finden.

Begleitmaterialien

Presse

Spenden & Sponsoren

Wir danken unseren SponsorenReptil_des_Jahre_2015_Sumpfschildkraete_Emys_orbicularis_Partner_Sponsoren_Logo

  • Landkreis Germersheim
  • Nationalpark Doanauauen
  • Zoo Landau in der Pfalz

 

 

Weitere Sponsoren: (bisher leider keine Einträge)
Mit Ihren Spenden können wir Gruppen und Projekte zum Schutz und Erhalt der Sumpfschildkröte unterstützen. Sponsoren und Projekte werden natürlich hier vorgestellt. Um eine Spende zu tätigen, nutzen Sie bitte unser Spendenkonto mit dem Stichwort „Emys 2015“.

 

Regionale Ansprechpartner

Spezifische Informationen über regionale Schutzprojekte sind bei folgenden Institutionen beziehungsweise Projektträgern zu erhalten:
Informationsstellen:

Nordostdeutschland (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern)

  • Naturschutzstation Rhinluch
    Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
    Dr. Norbert Schneeweiß
    Nauener Str. 68 | 16833 Linum
    Tel.: +49 (0) 33922 – 902 55 | Mail: norbert.schneeweiss@lugv.brandenburg.de
  • Arbeitsgemeinschaft Natur- und Artenschutz e. V. (AGENA)
    Immo Tetz laff und Hartmut Breu
    Adresse siehe Naturschutz station Rhinluch
    Tel.: +49 (0) 33922 – 99 46 46 | Mail: agena@herpetopia.de | www.herpetopia.de

Hessen

  • NABU Hessen
    Sibylle Winkel
    Tel.: +49 (0) 69 – 84 84 91 85 | Mail: si.winkel@t-online.de
  • Dr. Matt hias Kuprian | Tel.: +49 (0) 173 – 375 15 80

Rheinland Pfalz

  • NABU Rheinland-Pfalz
    Frauenlobstraße 15-19 | 55118 Mainz
    Tel.: +49 (0) 6131 – 140 39-0 | Mail: Kontakt@NABU-RLP.de

Niedersachsen

  • NABU Niedersachsen
    Außenstelle in der ÖSSM
    Dr. Martina Meeske
    Hagenburger Straße 16 | 31547 Rehburg-Loccum (OT Winzlar)
    Tel.: +49 (0) 511 – 67 95 14 36 | Mobil: +49 (0) 163 – 734 57 48
    Mail: Martina.Meeske@NABU-Niedersachsen.de
This page as PDF Download als PDF