Jahrestagung zum Reptil des Jahres 2015 – Die Europäischen Sumpfschildkröte

Sep 5, 2015 by     Posted under: Amphib/Reptil des Jahres, Tagungen

Internationale Fachtagung:

„Verbreitung, Ökologie und Schutz der Europäischen Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) – Reptil des Jahres 2015

31. Oktober – 01. November 2015 in Germersheim

Reptil dse Jahres 2015_Emys orbicularis_TagungslogoVeranstalter dieser Fachtagung, zu der wir alle Interessierten einladen möchten, ist die DGHT-AG Feldherpetologie und Artenschutz in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Germersheim, der aufgrund seiner Beteiligung am deutsch-französischen Interreg-Projekt „Sumpfschildkröte ohne Grenzen“, das der Renaturierung der Rheinauen und Wiederansiedlung der Art dient, eingeladen hat, und in altbewährter Weise dem NABU-Bundesfachausschuss Feldherpetologie und Ichthyofaunistik. Die Organisation vor Ort wird die Geschäftsstelle der DGHT (Andreas Mendt) und die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Germersheim (Uwe Meißner) übernehmen. Die Schirmherrschaft für die Tagung hat Landrat Dr. Brechtel, Landkreis Germersheim, dankenswerterweise übernommen.

Für das Jahr 2015 hat die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) mit der Europäischen Sumpfschildkröte eine Flaggschiffart des Naturschutzes zum Reptil des Jahres ausgewählt, um damit diese seltene und hochgradig vom Aussterben bedrohte Art in den Fokus zu rücken. Die Sumpfschildkröte ist nicht nur Sympathieträger in der Bevölkerung, sondern stößt als einzige mitteleuropäische Schildkrötenart auch aufgrund  ihrer Historie, Lebensweise und Situation auf großes Interesse im behördlichen und ehrenamtlichen Naturschutz. Mit den letzten ursprünglichen Vorkommen in Brandenburg erreicht die Art ihre nordwestliche Arealgrenze. Aufgrund des drastischen Rückgangs der in früherer Zeit auch als Fastenspeise genutzten Art sieht die Situation der Sumpfschildkröte auch in benachbarten Ländern wie Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz und Frankreich nicht gut aus. Aus europäischer Sicht gehört sie daher auch in der Europäischen Union zu den „streng zu schützenden Arten“, für die Schutzgebiete ausgewiesen werden mussten (Anhang II und IV der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie). In den verbliebenen Vorkommen, aber auch innerhalb des ehemaligen Verbreitungsgebietes wurden daher in den letzten Jahren Bemühungen zum Schutz und zur Wiederansiedlung der Europäischen Sumpfschildkröte unternommen. Über diese, aber auch über die Verbreitung und Ökologie der Sumpfschildkröte soll anlässlich der Fachtagung berichtet und diskutiert werden. Damit wird herpetologisch Interessierten, behördlichen und ehrenamtlichen Naturschützern sowie Wissenschaftlern die Möglichkeit geboten, ihre Untersuchungsergebnisse, insbesondere aber auch Naturschutzprojekte, vorzustellen und mit Fachleuten und Kollegen/-innen zu diskutieren. Die Vortragssprache ist deutsch, für Gäste aus dem nicht deutschsprachigen Ausland sind auch englischsprachige Beiträge möglich.

Die Tagung findet am 31. Oktober und 01. November 2015 in den Seminarräumen des Deutschen Straßenmuseums in Germersheim statt. Freitag, der 30. Oktober ist als Anreisetag vorgesehen; ab 19.00 Uhr findet ein Begrüßungsabend zum gemütlichen Wiedersehen oder Kennenlernen statt. Vorträge oder Poster können ab sofort bei Richard Podloucky (e-mail: richard.podloucky@gmx.de) oder über die Website www.amphibienschutz.de angemeldet werden. Anmeldeschluss für Vorträge wird der 15.08.2015 sein.

Das Deutsche Straßenmuseum in Germersheim bietet Raum für rund 100 Personen. Von daher ist es ratsam, sich frühzeitig als Teilnehmer über die Website www.amphibienschutz.de anzumelden. Die Buchhandlung Chimaira wird wie jedes Jahr mit einem Bücherstand vertreten sein. Stellflächen für Poster und weitere Bücher- bzw. Auslagentische werden bei rechtzeitiger Anmeldung zur Verfügung gestellt.
Für Kaffee und andere Getränke während der dafür vorgesehenen Pausen wird gesorgt.

Ziele/Schwerpunkte der Tagung:

  • Verbreitung der Europäischen Sumpfschildkröte mit Schwerpunkt Mitteleuropa
  • Neue Erkenntnisse zur Biologie und Ökologie
  • Schutzkonzepte und Schutzmaßnahmen
  • Wiederansiedlungsprojekte
  • Problem der Aussetzung fremdländischer Schildkröten

Das vollständige Tagungsprogramm können sie hier als pdf-Datei ansehen und herunterladen:

 

Weitere Ankündigungen und Informationen zur Tagung und dem Tagungsprogramm finden Sie in nächster Zeit auch auf den Websites  www.amphibienschutz.de und www.herpetozoa.at.

This page as PDF Download als PDF